Aktuelles - DJK-Utzenhofen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

- Ein Historischer Tag für die DJK Utzenhofen 06.08.2019
Für Haching geht es zur DJK Utzenhofen.
Am heutigen Dienstag steht für die SpVgg Unterhaching das erste  Spiel im diesjährigen Toto-Pokal an. Es geht zur DJK Utzenhofen.  Utzenhofen hatte das  Kreispokalfinale (Amberg/Weiden) gegen den SV  Köfering mit 2:0 gewonnen und sich so für die erste Runde qualifiziert.  Anpfiff ist um 18.30 Uhr (Sportplatz Utzenhofen, Hauptstraße, 92280  Utzenhofen). Vor dem Spiel sprachen wir mit dem Spielertrainer des  Kreisligisten, Matthias Rascher (32).

Wie laufen die Planungen?
Matthias Rascher: Ganz gut! Für uns als Dorfverein  ist das natürlich schon sehr viel Stress, so viel zu stemmen. Wir müssen  für eine Einzäunung sorgen, für Eingänge,  Security und Verpflegung –  aber wir bekommen das schon hin. Wir rechnen so mit 500-700 Zuschauer.  Das ist unser neuer Rekord. In der Liga kommen so etwa 150-250.

Sind Sie zufrieden mit dem Los?
Rascher: Sehr so gar! Wir durften uns als vierte  Mannschaft ein Team aussuchen. Unser Ziel war es davor natürlich, eine  hochklassige Mannschaft zu bekommen. Jetzt spielen wir mit Haching gegen  einen Drittligisten – das ist überragend für uns. Unterhaching ist zwar  ein Profiverein, aber ist auch bodenständig und schaut auch auf die  kleineren Vereine. Wir haben richtig Lust auf das Spiel! Wir haben uns  sogar extra Pokaltrikots zugelegt.

Auf welchen Spieler freuen Sie sich am meisten?
Rascher: Auf die ganze Mannschaft! Unser Kapitän  freut sich besonders auf Dominik Stroh-Engel. Er ist Innenverteidiger  und wollte schon immer mal gegen eine richtige Kante spielen.  Hoffentlich ist Stroh-Engel am Dienstag auch dabei.

Mit welchem Ziel gehen Sie in die Partie?
Rascher: Die Spieler sollen es genießen. Wir wollen  uns aber auch nicht Kampflos aufgeben. Ein Ziel habe ich aber nicht  ausgegeben. Ich finde es blöd als Trainer zu sagen, dass wir nur 0:5  verlieren wollen. Wir wollen einfach das Beste draus machen!
- Traumgegner für DJK Utzenhofen 29.07.2019
Traumgegner für DJK Utzenhofen im Pokal
Die DJK Utzenhofen hatte sich für die Hauptrunde  im Toto-Pokal einen Drittligisten gewünscht. Und sie bekommt einen  Drittligisten.

Die Utzenhofener Vertreter um  Spielertrainer Matthias Rascher hatten bei der Auslosung in der  Spielbank Bad Wiessee allen Grund zur Freude: Am Dienstag, 6. August  (18.30 Uhr), gastiert die SpVgg Unterhaching im Landkreis  Amberg-Sulzbach.
Erstmals hatten die 22 Kreissieger die Möglichkeit, den für sie  attraktivsten Kontrahenten aus ganz Bayern auszusuchen und konnten aus  dem Topf der Drittligisten sowie Regional-, Bayern- und Landesligisten  wählen. Die DJK Utzenhofen wurde als vierte Mannschaft gezogen - und  hatte Glück, dass die SpVgg Unterhaching noch im Topf war.
"Damit geht unser Traum vom Heimspiel gegen einen Drittligisten in  Erfüllung. Das ist eine Riesensache", sagte Matthias Rascher. "So oft  hat man ja nicht die Gelegenheit, gegen einen Drittligisten zu spielen",  so der DJK-Trainer. Am 1. Mai hatte die DJK Utzenhofen das  Kreispokalfinale gegen den SV Köfering mit 2:0 gewonnen und sich damit  für die Hauptrunde im BFV-Pokal qualifiziert. "Unser angestrebtes Ziel,  wenn auch nicht immer damit gerechnet wurde, so weit zu kommen", gesteht  Rascher. Viel weiter wird es wohl auch nicht gehen, glaubt der  Spielertrainer: "Wir machen uns keine großen Hoffnungen,  weiterzukommen." Bereits am Wochenende trafen sich die Verantwortlichen  der DJK, um den Pokal-Kracher zu planen.
Matthias Rascher (Dritter von links) und Christoph Vögerl (Vierter von links) von der DJK Utzenhofen bei der Pokalauslosung in Bad Wiessee mit Vertretern von Lotto Bayern und des Bayerischen Fußball-Verbandes.
- Seilziehen 2019 20.05.2019
- Toto - Pokalsieger 02.05.2019
Bild: Hubert Ziegler
DJK Utzenhofen holt sich den Pokal

Ein Foulelfmeter in der Schlussminute sorgt für die endgültige Entscheidung: Im Endspiel des Toto-Pokals im Fußballkreis Amberg/Weiden  bezwingt die DJK Utzenhofen den SV Köfering - und darf sich nun auf höherklassigen Besuch freuen.
Bild: Hubert Ziegler

Freude bei den Spieler der DJK Utzenhofen nach ihrem Pokalsieg. Im Finale des Toto-Pokal-Wettbewerbs im Kreis Amberg/Weiden setzte sich das Team von Spielertrainer Matthias Rascher (hinten rechts) beim SV Köfering mit 2:0 durch.
In einem ausgeglichenen Toto-Pokal-Finale setzte sich Kreisligist DJK Utzenhofen am Maifeiertag etwas glücklich, aber am Ende verdient mit 2:0 (0:0) gegen den SV Köfering durch und gewann zum zweiten Mal nach  2012 den Wettbewerb. In der nächsten Runde auf Verbandsebene hat der Kreissieger Heimrecht und darf sich einen Gegner aus Landes- oder Bayernliga aussuchen.
Der SV Köfering begann vor 400 Zuschauern sein zweites Toto-Pokal-Finale in Folge forsch und bestimmte die ersten Minuten des Spiels, so dass von Anfang kein Klassenunterschied zwischen den Finalisten zu erkennen war. In den ersten Minuten hatte sogar der Kreisklassist aus Köfering mehr vom Spiel, konnte sich aber noch keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Nach einer Viertelstunde gestaltete  die DJK Utzenhofen die Partie aber ausgeglichener.
Beiden Mannschaften war jedoch anzumerken, dass keine einen  vorentscheidenden Fehler machen wollte, so dass sich in Folge beide  Teams im Mittelfeld egalisierten. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten noch nicht alle Zuschauer wieder ihre Plätze eingenommen, da stand es schon 1:0 für die DJK Utzenhofen. Bei einem Freistoß, der von der halbrechten Seite in der Strafraum segelte, fühlte sich kein Köferinger  für den eingewechselten Filip Kutak zuständig, der mutterseelenalleine  aus zwölf Metern einköpfte.
Die Gastgeber waren kurz geschockt, übernahmen dann aber die Initiative und drängten die Utzenhofener in ihre Hälfte, so dass sich  die Gäste teilweise nur noch mit weiten Bällen zu helfen wussten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam Daniel Boes zum Kopfball, und ein Utzenhofener Verteidiger konnte den Ball nach Ansicht der Köferinger erst hinter der Linie klären. Sehr zum Ärger der Gastgeber ließ das Schiedsrichtergespann aber weiterlaufen.

- Toto - Pokalfinale 17.04.2019
- Toto - Pokalfinale 17.04.2019
- Jahreshauptversammlung 2019 04.04.2019
Der gewählte DJK-Beirat: Vorsitzender Albert Wittmann, Manuel Fromm, Michael Hummel, Markus Ludwig, Michael Geitner, Christian Bösl, Johann Mayer, Daniel Geitner, Christian Guttenberger, Stefan Fromm, Wendelin Lehmeier und Vorsitzender Hans Gradl
Umfangreich ist der Rückblick, den DJK-Vorsitzender Hans Gradl vorlegt. Spannend wird es bei der Jahreshauptversammlung erst später, als Wahlen und Ehrungen anstehen.
Gradl erinnerte an die Winterwanderung nach Prönsdorf und streifte die Schwerpunkthemen des Vereinsjahres, in denen sich Vorstand und Vereinsbeirat in zwölf Sitzungen berieten. Dabei Erschweren laut Gradl die zunehmende Bürokratie sowie rückläufiges Engagement bei den Mitgliedern die Vereinsführung. „Doch die positiven Seiten, die zeigen, dass die DJK lebendig und bunt ist, überwiegen.“
Gradl stellte fest, dass die DJK über die Grenzen der Gemeinde hinaus einen guten Ruf genieße und mit den Sportanlagen eine optimale Infrastruktur bieten könne. „Darauf müssen und wollen wir noch lange aufbauen, um uns noch stärker zu machen“, gab der Vorsitzende die Marschrichtung für die Zukunft vor. Von A, wie Arbeitseinsätze, bis zu Z, wie Zukunftsplanung, listete der Vereinschef die vielfältigen Themen auf. Im vergangenen Jahr nahm die DJK am Ferienprogramm der Marktgemeinde und an verschieden Festen teil. Außerdem wurden einige Arbeiten am Sportplatz erledigt. Auch baulich hat sich am DJK-Sportgelände einiges getan. Der B-Platz wurde gelocht und gesandet und eine neue Grillbude wurde aufgestellt und in Betrieb genommen.  
Kassenverwalterin Christine Hiereth vermeldete eine satte Mehrausgabe, die die Vereinskasse durch die vielen Baumaßnahmen verkraften musste. Die Pflege und der Unterhalt des Sportplatzes sowie Vereinsheimes seien bei Wendelin Lehmeier in besten Händen, betonte der Vorsitzende.
Den sportlichen Rückblick übernahm Abteilungsleiter Jürgen Hiereth. Mit dem 3. Platz in der Saison 2017/18 zeigte er sich noch zufrieden. In der laufenden Runde erfüllten die Seniorenmannschaften die Erwartungen aber nicht: „Der achte Platz in der KL und der dritte Platz bei der B-Klassen-Mannschaft ist nicht das, was wir uns vorgestellt haben.“ Mit Trainer Matthias Rascher wurde für die Saison 2019/20 der Vertrag verlängert. Große Sorgen macht der DJK der Nachwuchs. Jugendleiter Stefan Schmid informierte über das Geschehen der eingegangenen Spielgemeinschaften mit der DJK Oberwiesenacker, der DJK Lengenfeld und dem TV Velburg. Die erreichten Ziele mit den Mannschaften seien seiner Aussage nach zufriedenstellend. Sorge bereitet die Zahl der Jugend-und Schülerspieler (15 von der DJK Utzenhofen) die für die Spielgemeinschaften abgestellt werden können.
Bürgermeister Stefan Braun sagte, dass die DJK stolz auf seine Leistungen sein könne. Der Verein haushalte sehr gut. Dank sagte der Bürgermeister dem Verein für die vielen Investitionen und der Teilnahme am Ferienprogramm der Marktgemeinde.
Die Neuwahl des Beirats ergab folgendes Ergebnis: Manuel und Stefan Fromm, Michael und Daniel Geitner, Christian Guttenberger, Michael Hummel, Wendelin Lehmeier, Markus Ludwig und Johann Mayer.
Dann folgten Ehrungen. Für 50-jährige Mitgliedschaft gab es die DJK-Ehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz für Siegmund Hirschmann; für 40-Jahre die DJK-Ehrennadel in Gold für Erhard Kotzbauer.
- Wattturnier 2019 06.03.2019
- Rascher verlängert und Patrick Mack kommt 19.02.2019
Rascher verlängert bei der DJK Utzenhofen

Beim Fußball-Kreisligisten DJK Utzenhofen ist  man sehr zufrieden mit der Arbeit von Matthias Rascher. Deshalb ist der  Vertrag mit dem Spielertrainer nun frühzeitig verlängert worden.
Fußball-Kreisligist DJK Utzenhofen baut auch in der kommenden Saison auf  Spielertrainer Matthias Rascher, der seit Beginn der laufenden Runde  die Herrenteams betreut. Der achte Platz zur Winterpause und die  bisherigen Ergebnisse zeugen von der guten Zusammenarbeit. Höhepunkt war  das Erreichen des Toto-Pokal-Finales auf Kreisebene, das am 1.Mai gegen  den SV Köfering stattfindet. Diese gemeinsamen Erfolge zeigen auch,  dass Zusammenhalt und Teamgeist sowohl beim Trainer als auch bei den  Spielern großgeschrieben werden. Die Verantwortlichen freuen sich über  die Vertragsverlängerung mit Matthias Rascher und auf eine weitere  gemeinsame Saison.
         
Patrick Mack schließt sich in der Winterpause der DJK Utzenhofen an

Patrick spielte zuletzt beim Nachbarverein des SV Lauterhofen, zuvor war er in der Jugend des ASV Neumarkt eingesetzt. Der junge Angreifer wird unsere Jungs schon ab dem Frühjahr 2019 in der restlichen Kreisliga-Saison unterstützen.
- Winterwanderung 18.12.2018
- Christbaumversteigerung 10.12.2018
- Utzenhofener Dorfweihnacht 05.11.2018
- 2. UTT Utzenhofener Team Trophy 30.07.2018
Utzenhofener Team Trophy: Noch mehr Familienspaß dank neuer Strecken
Was macht ein Rennen für die ganze Familie aus? Diese Frage stellten sich die Organisatoren der Utzenhofener Team Trophy. Ergebnis der Überlegungen waren einige Anpassungen der Strecken im Vergleich zur Premiere im Vorjahr: Eine veränderte acht Kilometer lange Radstrecke und ein Parcour- statt Ausdauerlauf.
Am Samstag, den 1. September 2018 fällt um 17.00 Uhr der Startschuss zur Utzenhofener Team Trophy. Dann werden die 5er-Teams zunächst ihre Geschicklichkeit im selbst mitgebrachten Schubkarren beweisen. Das zweite Teammitglied überwindet im Anschluss acht Mountainbike-Kilometer. Nach der Berg- und Talfahrt folgt ein kurzes Stück robben, bevor der vierte Mann oder die vierte Frau sich dem Hindernisparcour am Fußballplatz stellt. Das abschließende Stück Sackhüpfen macht den Spaß perfekt. „Wir waren gemeinsam mit unserem Freundeskreis am Start  und hatten definitiv jede Menge Gaudi!“, lachte einer der Teilnehmer im letzten Jahr im Ziel.
Im Anschluss an den Wettbewerb bietet die DJK Utzenhofen gemütliches Zusammensitzen bei Speis und Trank.
Dei Anmeldung ist bis Freitag, 31. Aug 2018 per E-Mail an die info@djk-utzenhofen.de möglich. Weitere Informationen finden sich auf der Seite der DJK Utzenhofen.
                                   AUSSCHREIBUNG                                     

Termin des Familien- und Teamevents ist der 1. September 2018.

Hier geht es zur Anmeldung für die UTT
                                  E-Mail                                  
Bitte mit angeben:
- Teamname
- Vor-, Nachname
- E-mail
- Telefonnummer
- Strasse
- PLZ
- Ort

         Pressebericht          
- Testspiel gegen SV Jahn Regensburg 07.06.2018
- Raiffeisenpokalturnier 2018 07.06.2018
- Seilziehen und Johannisfeier 06.06.2018
- Jahreshauptversammlung mit Neuwahl 22.03.2018
Mit dem bisher Erreichten sind die Verantwortlichen der DJK Utzenhofen sehr zufrieden. Doch der Blick in die Zukunft macht Sorgen.
Das Fehlen des Nachwuchses liegt den Verantwortlichen schwer im Magen.

Selten war das Vereinsheim so voll wie bei der jüngsten Generalversammlung der DJK Utzenhofen. Vorsitzender Hans Gradl stellte in seinem Rückblick fest, dass sich der Verein im abgelaufenen Jahr sportlich und gesellschaftlich gut präsentiert habe. Die Aktivitäten der zur Zeit 385 Mitglieder und 45 Bandenwerber zählte er als sehr positiv auf.

18 Vorstandssitzungen seien notwendig gewesen, um die Belange des Vereins zu behandeln, vor allem über die Organisation und Umsetzung des 50-jährigen Gründungsfestes. Am gesellschaftlichen Leben beteiligte sich die DJK mit einer Weihnachts- und Abschlussfeier, Winterwanderung, Vereinsfasching und Ferienprogramm. Großen Einsatz lösten die baulichen Maßnahmen aus: Errichtung eines Kinderspielplatzes zwischen den beiden Spielfeldern, Heizungsneubau im Vereinsheim, Umbau des Verkaufsraumes am Sportplatz. Außerdem die Verbesserung des Stromnetzes am Sportplatz und Neuanstrich für Wände und Decken in den Umkleideräumen.

Außerdem mussten neue Tore und eine Grillbude angeschafft werden. "Wir sind als Verein gut aufgestellt und haben in den vergangenen Jahren vieles weiterentwickeln können", freute sich Hans Gradl bei der Generalversammlung. Leider habe die DJK auch mit Wehmut einige Dinge akzeptieren müssen: Auflösung der Damenmannschaft und der Spielgemeinschaft mit der B-Klassenmannschaft der DJK Ursensollen, jeweils wegen Spielermangels. Das Fehlen des Nachwuchses macht den Verantwortlichen großes Kopfzerbrechen. Ohne Gästespieler im Herrenbereich könne die DJK die Kreisliga (bereits 14 Jahre) nicht halten. Längst würden Mitgliedsbeiträge und öffentliche Zuschüsse nicht mehr ausreichen, um den Fußballsport aufrechtzuerhalten.

Die Pflege und der Unterhalt des Sportplatzes sowie des Vereinsheimes seien bei Wendelin Lehmeier in besten Händen. Kassenverwalterin Christine Hiereth vermeldete eine satte Mehrausgabe die die Vereinskasse durch die vielen Baumaßnahmen verkraften musste.

Fußballsparte: Abteilungsleiter Tobias Geitner berichtete, dass man mit Erreichen des 5. Platzes in der Kreisliga Süd der 1. Mannschaft, in der vergangenen Saison, sehr zufrieden war. Die 2. Mannschaft musste hingegen in die B-Klasse absteigen. Für die Verantwortlichen des relativ kleinen Vereins bedürfe es einer großen Anstrengung, die Mannschaften mit Spielern zu besetzen. Neuer Spielertrainer für die kommende Saison wird Matthias Rascher, gab Tobias Geitner bekannt.

Fußball-Jugend: Jugendleiter Stefan Schmid informierte über das Geschehen der eingegangenen Spielgemeinschaften mit der DJK Oberwiesenacker, der DJK Lengenfeld und dem TV Velburg. Die erreichten Ziele mit den Mannschaften geben seiner Aussage nach zur Zufriedenheit Anlass. Dies alles dank der Trainer, Betreuer und Unterstützung durch die Eltern.
Neuwahlen

Vorsitzende:
Christian Bösl, Hans Gradl,und Albert Wittmann

Kassier:
Manuel Biller, Petra Herdegen, und Christine Hiereth

Schriftführer:
Silvia Baumann, Christina Fromm und Kathi Kerschensteiner

Frauenwartin:
Andrea Mayer

Kassenprüfer:
Manfred Baumer und Willibald Meier

Abteilungsleiter:
Jürgen Hiereth, Johann Tuchsherer und Thomas Wittmann

Jugendleiter:
Christian Geitner und Stefan Schmid
Die Geehrten

25-jährige Mitgliedschaft:

Ute Ahner, Tobias  Geitner, Heidi Fuchs, Andreas Gradl, Christian Gradl, Lukas Kühnel,  Benjamin Siegert und Heinrich Wölfl erhielten die DJK-Ehrennadel in  Silber.

40-jährige Mitgliedschaft:

Die DJK-Ehrennadel in Gold ging an Willibald Weber.

50-Jährige Mitgliedschaft:

Die  DJK-Ehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz nahmen Georg Forster, Konrad  Gradl, Bernhard Neisberger, Xaver Nübler und Hermann Wolfsteiner  entgegen.

- Trainerwechsel bei der DJK Utzenhofen zur Saison 2018/19 13.01.2018
 
Die DJK Utzenhofen und Matthias Pfeiffer gehen nach dieser Saison getrennte Wege. Ende des Jahres 2017 gab Matthias Pfeiffer bekannt, dass die zweijährige Zusammenarbeit nicht fortgesetzt wird. Wobei keinerlei sportliche Gründe oder Schwierigkeiten hierfür den Ausschlag gaben, betont Vorstand Albert Wittmann. Pfeiffer hat seit 2016 eine Superarbeit abgeliefert, sagen die Verantwortlichen. „Wir sind sicher, dass er die Motivation hoch hält und mit der Mannschaft einen guten Tabellenplatz erreicht.“
 
Bei der notwendig gewordenen Trainersuche ist die DJK Utzenhofen fündig geworden. Wieder wird aus dem Raum Neumarkt ein Trainer in Utzenhofen tätig sein. Mit Matthias Rascher (31) übernimmt bereits ein Übungsleiter mit neunjähriger Erfahrung und mit DFB-C und B Lizenz mit Qualifikation zur Elite Lizenz, dass Amt als Spielertrainer bei der DJK Utzenhofen der ersten und zweiten Mannschaft.
 
„In ausführlichen Gesprächen mit Rascher sind wir immer mehr zu der Überzeugung gekommen, dass er in unserer Situation genau der Richtige ist. Er hat klare und schlüssige Vorstellungen, die wir nun gemeinsam umsetzen wollen“, sagt die Abteilungsleitung. Wir erwarten von Matthias Rascher, dass er die DJK in der Erfolgsspur hält.
 
Für den 31-Jährigen Feinwerkmechaniker ist es die vierte Trainerstation. Er begann die Fußball-Laufbahn von 1990 – 1996 beim Henger SV, 1996 – 2003 bei BSC Woffenbach , 2003 – 2004 beim SV Postbauer (KL), 2004 – 2005 SV Heng (BZL) und von 2005 – 2009 FV Wendelstein (LL/BOL) Fußball.
 
Neunzehn Jahre spielte er Fußball, hin bis in die Landesliga, bis er 2009 das Amt des Spielertrainers bekleidete. Schon sehr früh, mit 23 Jahren, von 2009 – 2012 begann er als Spielertrainer  bei seinem Heimatverein FC Möning. Danach wechselte Rascher von 2012 - 2015 zum TSV Meckenhausen und ab Juli 2015 zum FSV Berngau.
 
Bei der DJK Utzenhofen hofft man auf eine ähnlich langfristige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer wie mit vielen seinen Vorgängern.
- Winterwanderung am 06.01.2018 der DJK Utzenhofen 28.12.2017
- Weihnachtsfeier der DJK Utzenhofen 10.12.2017
- DJK Utzenhofen gab drei Tage lang Gas 01.08.2017
Mit einer gelungenen Mischung aus Sport, Kabarett, Musik und Gastlichkeit feierte die DJK Utzenhofen drei Tage lang ihr 50-jähriges Jubiläum. „Vereine sind unverzichtbare Bestandteile gesellschaftlichen Lebens unserer Heimatgemeinden“: Darauf verwies Schirmherr und Bürgermeister Stefan Braun bei den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Utzenhofener Sportvereins: „Vereine verbinden Menschen mit gleichen Interessen, Zielen und Hobbys und schaffen somit Gemeinschaft und regionale Zusammengehörigkeit“. Viel gesellschaftliche Aufgaben ließen sich sogar nur in einer solchen Gemeinschaft verwirklichen. „Der Verein leistete in diesen fünf Jahrzehnten einen überaus wertvollen Beitrag für unsere Jugend und unsere Lebensgemeinschaft.

Ehrenschirmherrn MdB Alois Karl ging in seinem Grußwort mehr auf die Geschichte der DJK Utzenhofen ein. Er freut sich immer wieder wenn er in Utzenhofen sein darf, denn seine Mutter stammt aus Utzenhofen und Fußballspiele gegen die DJK Utzenhofen habe er noch gut in Erinnerung.

In einer Mannschaft könne man sich messen, miteinander in Wettbewerb treten und auch einfach Spaß am Spiel haben, betonte DJK-Vorstand Hans Gradl: „Vereine nehmen wichtige   gesellschaftliche Aufgaben wahr, die wir hier im Lauterachtal mit unseren Spielgemeinschaften im Jugendbereich erfolgreich pflegen“. Sein Jubiläum feierte die DJK am Wochenende mit einem Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl der ungarischen Patengemeinde, einem Pokalturnier mit den Vereinen SV Lauterhofen, DJK Oberwiesenacker, TV Velburg und dem Jubelverein DJK Utzenhofen. Zum Programm gehörten aber auch ein Dankgottesdienst mit anschließendem Festzug der Vereine sowie Schlager- und Kabarettabende.

Mit einem Jugendabend am Freitag mit der Partyband MAXXX hatte das Festwochenende begonnen, mit einem bayerischen Kabarettabend am Sonntag klang es aus. Am Samstagnachmittag   trafen sich alle ehemaligen Schüler, die in Utzenhofen zur Schule gegangen sind. Ein Freundschaftsspiel gegen eine Delegation aus Ungarn wurde am Spätnachmittag angepfiffen. Die ehemaligen Spieler der DJK Utzenhofen trafen sich zum Gesprächs- und Erinnerungsaustausch    im Festzelt unter musikalischer Unterhaltung der „Öha Band“. Am Sonntag zogen die   Utzenhofener Vereinsabordnungen mit dem Patenverein Kastl der DJK Oberwiesenacker und dem Jubelverein in die Pfarrkirche „Sankt Vitus Utzenhofen“, um mit Pfarrer Josef Kanovsky Gottesdienst zu feiern. Die Trachtenkapelle Hohenburg gestaltete den Gottesdienst musikalisch mit. Nach dem Gottesdienst zogen die Vereine in einem kleinen Festzug zum Festzelt zum Sportplatz. Die Trachtenkapelle Hohenburg spielte zum Frühschoppen auf.

Ein Nachmittag voller Spaß und ein besonderes Erlebnis für die Familien und Freunde wurde die Utzenhofer-Team-Trophy. Mit einem Pokalturnier wurde der Nachmittag geschlossen. Urig, deftig, heftig im Festzelt der DJK Utzenhofen am Sonntagabend in einer gutbesuchten Vorstellung. Mit seiner Steierischen und seinem brachialen Mundwerk war Da Bobbe ein Garant für bayerischen Humor. Mit dem abendfüllenden Programm mit vielen Überraschungen für Jungspunde bis zum Opa endete das Gründungsfest.
- Steuerkanzlei Bozinov sponsort AH Sweatshirts 25.07.2017
Unserer AH hat sich mit einem neuen Satz Sweatshirts ausgestattet.
Für die Unterstütztung danken wir der Steuerkanzlei Bozinov aus Neumarkt.
Das anschließende Kirwaspiel gegen unsere Freunde aus Batzhausen endete 1 zu 1. Ideale Voraussetzung für den gemeinsamen Kirwabesuch im Gasthaus Pruy.
- 50 Jahre DJK Utzenhofen –Gründungsfest mit viel Programm 27.06.2017
92280 Utzenhofen
Mühlhausener Str. 4
info@djk-utzenhofen.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü